Senioren schaffen überraschend den Aufstieg in die Landesliga!

Nachdem die Herren 65 des TCQ aufgrund von Verletzungspech und Krankheitsausfällen nur mit Müh’ und Not als Gruppenzweiter ihrer Verbandsligastaffel die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Landesliga erreichten, galt es nun, am 03.09. gegen den 1. der Parallelstaffel vom TC Egenbüttel zu bestehen.
Nach den ersten beiden Einzeln waren  die Ergebnisse aus Sicht des TCQ  noch erwartungsgemäß eingetroffen: Der an Position 2 spielende Hans H. Haak erzielte einen glatten 2-Satz Sieg, der an Nr. 4 gesetzte Gerd Klemp verlor ebenso deutlich.
Völlig unerwartet war allerdings, dass die Nr. 1 des TCQ Gerd Filipp, der als klarer Favorit gegen Werner Peters vom TCE angesehen wurde, nach einem mühsamen 1. Satz-Sieg mit 7:5 Punkten im 2. Satz bereits 5:1 führte, dann aber förmlich „einbrach“ und diesen Satz noch abgab und im darauf folgenden 3. Satz chancenlos war.
Die Hoffnungen ruhten nun auf die Nr.3 Bernd Michels, der den 1.Satz deutlich für sich entscheiden konnte, im 2. Satz  bei einem Stand von 2:5 nach einer spektakulären Aufholjagd  das Ergebnis noch mit 7:5 zu seinen Gunsten wendete.
Nach den Einzelspielen hieß das Resultat demnach 2:2 mit einem geringen Satzvorteil für den TCQ.
Die Doppelspiele mussten nun die Entscheidung bringen. Hier sah es für die Quickborner gleich nach den 1. Sätzen schlecht aus: Sowohl das 1.Doppel Filipp/Klemp als auch das 2.Doppel Haak/Michels verloren. Dies lag vor allem daran, dass Filipp und Michels ihre rund 3-Stunden-Matches nicht „verkraftet“ hatten.
Zum Glück für die Quickborner brach dann die Dunkelheit ein und zwang zu einer Fortsetzung der Spiele am folgenden Tag. Für die Quickborner wirkte der zwischenzeitliche Schlaf außerordentlich erholsam: Beide Teams gewannen ohne Probleme jeweils noch 2 Sätze und schafften damit eindrucksvoll den “turnaround”.
Die Mannschaft freut sich nach diesem 4:2 Sieg über den Aufstieg und somit der Teilnahme in der Landesliga im Sommer 2012.

2. Damen 30 gewinnt Aufstiegsspiel

Wir haben es geschafft. Mit 5 : 1 haben wir das Aufstiegsspiel gewonnen.
Die Gegnerinnen erwiesen sich als „sehr harte Nuss“. Aber lediglich Elke Schreiber musste ihr Spiel gegen ihre 30 Jahre jüngere ( !! ) Gegnerin nach einem hart umkämpften Spiel abgeben. Das spannendste Spiel gewann Sabine Petry in 3 Sätzen. Simone Manzow und Margit Rose-Schmidt gewannen ihre Spiel souverän in 2 Sätzen.
Es spielten im Einzel:
Simone Manzow, Elke Schreiber,
Sabine Petry und Margit Rose-Schmidt.
Im Doppel:
Simone Manzow und Elke Schreiber;
Margit Rose-Schmidt und Sabine Kamradt.

Elke Schreiber

1. Herren 40+ TC Quickborn gewinnt Bezirksliga-Pokal

Die 1. Herren 40-Mannschaft des TC Quickborn hat als Aufsteiger überraschend den Tennis Bezirksliga-Pokal gewonnen. Durch einen 7:2 Auswärtssieg gegen den Vorjahressieger und bisherigen Tabellenführer TC Bornhöved konnten die Quickborner den Gewinn der Meisterschaft am letzten Spieltag sicherstellen. In der Besetzung Frank Lehnig, Thomas Hansen, Jan Poczta, Sven Hansen, Michael Uecker und Achim Plog wurde bereits mit den Einzeln und einem 4:2 die Weichen für den Sieg gestellt. Wie in den vorangegangenen Spielen konnten die Doppel ebenfalls überzeugen und sorgten für den 7:2 Endstand. Außerdem gehören zum erfolgreichen Team Carsten Borchert, Dirk Schmied und Frank Thormählen.

Ergebnisse:
Einzel (TC Quickborn erstgenannt):

Frank Lehnig – Detlev Boysen 6:3 7:5
Thomas Hansen – Sönke Paasch 3:6 6:3 2:6   
Jan Poczta – Ronald Moeck 6:3 6:2
Sven Hansen – Volker Beneder 6:3 6:7 7:5
Michael Uecker – Norbert Helsch 4:6 3:6
Achim Plog – Heiko Lensch 6:0 5:7 7:5

Doppel:

Lehnig/Poczta – Boysen/Paasch 6:0 6:2
T. Hansen/Plog – Moeck/Lensch 6:4 6:2
S. Hansen/Uecker – Beneder/Helsch 7:5 6:0

1. Damen 30 verliert 9:0 in Kisdorf

Bei bestem Tenniswetter landeten wir auf der herrlich ruhig gelegenen, naturnahen Anlage des TC Kisdorf. Dies bereits zu um 11.00 am Samstag, da Babsi sonst nicht hätte spielen können.
Also begannen die 1, 3, 6 (weil auch bei Gegner Personalwechsel anstand)
Babsi schaffte es in den 3. Satz. Leider endete dieser im Tie-break gegen sie. Schade, aber toll gekämpft. Auch Birgit und Ulli kamen nicht gegen ihre Gegenspieler an.
3 : 0
Nr 2, 4, 5 Ute, Kerstin und Inge unterlagen dann leider auch noch.
6 : 0
Aber die Doppel…. das können wir doch…  Bei den Doppeln wurden wir durch Conny verstärkt, die netterweise für Babsi einsprang.
Ne, konnten wir auch nicht.
9 : 0
Der guten Laune und netten Stimmung tat dies aber keinen Abbruch.
Herzlichen Dank für den schönen Tennistag und beim nächsten mal hätten wir gerne auch ein paar Punkte.