Saubere Landschaft 2011

Quickborn räumte auf

Und wir waren dabei.

Wenn man bedenkt, dass Quickborn über 20.000 Einwohner hat und ca. 50 Personen zu der Aktion: Quickborn räumt auf, kommen, und der TC hat ca. 150 Mitglieder und hier helfen 7 von uns, ist dies mal wieder eine tolle Leistung.

Am 02.04.2011 war es mal wieder soweit, Sven, Sammy, Jens und Kerstin, Peter und Simone und ganz besonders zu erwähnen ist Kristin, griffen zu Handschuhen, blauen Säcken und machten sich auf am Beluga Kino rund um die Container den Müll aufzusammeln.

Erschreckend ist, dass wir in gut 2 ½ Stunden 8 blaue Müllsäcke gut gefüllt hatten, wobei die Strecke, die wir zurücklegten nicht wirklich groß war. Vielmehr hielten wir uns in einem Radius von ca. 100 Metern um die Container auf. Nachdem wir auch noch vor den Containern gefegt hatten waren wir recht stolz auf unser Werk.

Beim Coffee to go (von Sammy spendiert) mit Franzbrötchen (von Sven) beobachteten wir dann diverse Quickborner Bürgerinnen und Bürger, wie sie ihren Müll in den Containern entsorgten. Einige waren vorbildlich und bückten sich sogar nach kleinen Papierstückchen, die ihnen runtergefallen waren, andere wiederum handelten nach dem Motto Hauptsache mein Müll ist weg und schafften es gerade den Papiermüll, hier insbesondere große Kartons so reinzustopfen, dass die Hälfte auch noch aus dem Container rausschaut und der nächste schon Probleme hat seinen Papiermüll unterzubringen. Dabei muss man noch bemerken, dass dieser Container fast leer war.

Trotz allem hatten wir ein gutes Gefühl für Quickborn etwas getan zu haben, wobei uns die Antwort von Herrn Köppel für die Container wäre die Politik zuständig und er hätte auch schon alles versucht solche Containerstandorte besser zu gestalten, nicht wirklich zufrieden stimmte. Und ich denke wir werden auch nächstes Jahr wieder dabei sein, um auch Werbung für unseren Verein zu machen.

Einen schönen Abschluss fand die Aktion wie schon in den vergangenen Jahren im Garten von Peter und Simone Manzow, diesmal nicht bei einem „Garagenbier“, sondern bei einem leckeren Kaffee im Garten.

Quickborn, den 03.04.2011   Simone

)

Band ROSTFREI

RostfreiDie TCQ-Clubband ist immer noch aktiv!
Sie hat sich jetzt auf vier Mitglieder erweitert, alles ältere Herren ohne Patina. Darum haben sie den neuen Namen “Rostfrei” gewählt.
Die Band würde sich aber auch gerne noch verstärken! Willkommen wären ein Saxofon- und ein Klarinettenspieler.
Die Besetzung:

Günter:         Akkordeon
Wolfgang 1:  Gitarre, Gesang, Keyboard
Wolfgang 2: E-Gitarre
Joachim:      Schlagzeug

Hausfrauen

Die Hausfrauengruppen sind ein wichtiges Element unseres Clublebens. Sie integrieren die Mitglieder, die nicht in Medenmannschaften mitspielen können oder wollen.
Außerdem bilden sie auch immer wieder die Kerntruppe von Helferinnen bei kleinen oder größeren Festivitäten.
Im Sommer trifft man sich mittwochs von 16.00 – 18.00 Uhr zum Tennisspiel und danach zum gemeinsamen Abendbrot.

Hausfrauen1b  Hausfrauen2b

Der Festausschuß

……. ist keine feste Einrichtung. Je nach Situation finden sich immer Gruppen, die sich für die Organisation eines Festes einsetzen.

Rudi

Ein schönes Beispiel ist das Eulenfest. Die Organisation und Durchführung unseres Standes liegt dabei stets in den bewährten Händen von Rudolf Rieser.
Dass dabei auch noch etwas Geld für die Jugendarbeit übrig bleibt, freut besonders.

Gerd

Natürlich ist Rudolf immer auf fleißige und kräftige Helfer angewiesen. Dabei macht sich sehr häufig Gerd Klemp verdient.
Der ist übrigens auch unser “Musikchef”, der immer für gute Musik bei Oldie- und anderen Feten sorgt.

Hansens

Aber auch die Hansen-Brüder haben sich früher schon intensiv eingebracht.