Und wieder ein traumhaftes Ergebnis der Damen 40

6:0 hieß der Endstand gegen die Damen vom TC Sülfeld

Babsi spielte an 1 und hielt die Spannung extrem hoch. Sie wollte unbedingt die Zeit auf dem Platz etwas länger nutzen als die anderen. Das gelang ihr perfekt. Nachdem sie bereits 4:1 geführt hatte, bekam sie das Flattern und gab den Satz mit 6:7 ab. Auch der 2. Satz war eng, 7:5. Im Match-Tiebreak wollte sie noch einmal die optimale Spannung haben und trotzdem gewinnen. Ja, das kann Babsi. Der Endstand hieß 10:8. Birgit an 2 wollte auf größere Aufregung verzichten und machte mit 6:1 und 6:3 den Sack zu. Ute spielte nach langer Verletzungspause wieder auf und zeigte der Gegnerin gleich ihre volle Stärke. Diese bekam es mit der Angst zu tun und ließ Ute mit glatten 6:0 und 6:0 den Vortritt. Auch Kerstin liebt es, sich etwas zu quälen, was sie aber nicht vom Siegen abhält. Mit einem schönen 6:3 und 6:3 verließ sie den Platz.

Beide Doppel gingen flott über die Bühne. Birgit und Ute spielten als erstes Doppel 6:1 und 6:2. Bei Babsi und Kerstin ging es diesmal ohne Zaudern und Zögern ab, mit 6:1 und 6:1 beendeten sie ihr Spiel. In bester Siegeslaune ging es nach dem gemütlichen Essen wieder nach Hause.

30.05.2019 – Margit

Clubmeisterschaft 2019

Hallo Tennisfreunde, wir wollen demnächst  mit unseren jährlichen Clubmeisterschaften Damen und Herren beginnen. Ich hoffe auf rege Teilnahme. Bitte tragt euch im Clubheim am „Schwarzen Brett“ ein oder sendet mir eine Mail. 

Unsere Durchführungsbestimmungen haben sich nicht geändert. Falls Fragen offen sind, bitte bei mir melden

Sportliche Grüße Jens 

Damen 50

Ein super Saisonauftakt der Damen 50

Die Anreise zur Tennisgemeinschaft Geest III war lang, aber sie hat sich gelohnt. Am Ende des Spieltages hieß es 6:0 für unsere Damen. Sonja legte sofort ein 6:0 und 6:0 vor. Ein besseres Ergebnis gibt es nicht. Damit hat sie ihrer Gegnerin ne Brille aufgesetzt, wie man so schön sagt. Die trug es mit Fassung. Birgit zog nach und erspielte ein 6:1 und 6:1. Nicole ließ sich nicht lumpen und ging mit einem 2:6 und 0:6 vom Platz. Konny hatte etwas mehr zu kämpfen, aber sieglos wollte sie auf keinen Fall sein. So konnte sie das Spiel mit 6:4 und 6:4 für sich verbuchen.

Sonja und Anja, unser 1. Doppel, hatte es mit frisch eingewechselten Damen zu tun. Auch Anja musste sich erst etwas einspielen. Aber das war alles belanglos. Am Ende hieß es 6:3 und 6:4 für unsere beiden. Birgit und Konny machten kurzen Prozess und verließen mit einem 6:1 und 6:2 den Platz.

Einen erfolgreicheren Saisonauftakt kann man sich nicht wünschen.

21.05.2019 – Margit

Damen 40

Noch ein toller Saisonauftakt, diesmal waren die Damen 40 siegreich
Die Damen 50 haben es ihnen vorgemacht und mit 6:0 ihre Saison begonnen. Da wollten sich die Damen 40 nicht lumpen lassen und legten ebenfalls ein 6:0 gegen die Moorreger Damen II hin. Die Sonne strahlte, die Zuschauer strahlten und plünderten ein wenig das Küchenbuffet, die Spielerinnen schwitzten und siegten. Das war natürlich nicht immer ganz einfach.
Bettina hatte im 1. Satz hart zu kämpfen, beendete ihn aber zu ihren Gunsten mit 7:6. Damit war bei ihrer Gegnerin die Luft raus, und Bettina schaffte souverän ein 6:1 im 2. Satz. Babsi hatte eine äußerst routinierte und bestens setzende Gegnerin, sozusagen eine echt harte Nuss. Aber unsere Babsi machte nach langem Bangen und etlichen verdrückten Warmwasserflaschen den Sack mit 6:4 und 7:5 zu. Sonjas Gegnerin wollte sich auch nicht so schnell geschlagen geben, doch es nutzte ihr nichts, denn Sonja verließ siegreich den Platz mit einem 6:3 und 6:3. Nicole brachte mit ihren Schnippelbällen und glorreichen Stopps ihre Gegnerin zur Verzweiflung. So blieben der nur 3 Pünktchen, denn Nicole siegte mit 6:2 und 6:1.
Unser 2. Doppel mit Nicole und Anja war recht schnell fertig, wohl, weil sie beim 1. Doppel unbedingt zugucken wollten. Ihr Ergebnis hieß 6:3 und 6:2. Das 1. Doppel mit Babsi und Sonja war hart umkämpft. Sie hatten es mit ihren Einzelgegnerinnen zu tun, und die wollten unbedingt einen Ehrenpunkt für ihre Mannschaft herausholen, was man ja verstehen kann. So ging es hin und her, die Zuschauer zitterten mit, Babsi brauchte wieder viel warmes Wasser, bis unsere beiden mit 4:6, 7:6 und 10:4 den Sack endlich zu aller Freude und Erleichterung zumachen konnten.
Zum Trost gab es für die Gegnerinnen ein leckeres Essen, so, wie es bei den Quickbornerinnen üblich ist.
21.05.2019 – Margit